Ewige Liebe...

Paarberatung

Langzeitbeziehungen brauchen Pflege, Aufmerksamkeit und Ehrlichkeit. Das kann gelegentlich sehr fordernd sein. Eine Paarberatung bietet einen sicheren Raum, in dem Themen besprochen, Konflikte auf gesunde Weise überwunden und Bindungen neu geknüpft werden können.

 

Liebe ist ein delikates Gefühl. Wir verlieben uns unverhofft - und manchmal bleibt mit der Zeit fast nichts mehr übrig, von diesem unglaublich schönen Gefühl.

 

Ich biete praxisnahe und erstaunlich einfache Methoden zur Klärung der Beziehungsdynamik. Aus der Klarheit über das, was ist, erarbeiten wir gemeinsam neue Verhaltensweisen. Als IBP-Paarberaterin arbeite ich ganzheitlich: auf der Körper-, Gefühls-, Verstandes- und Handlungsebene.

 

Als besonders hilfreich haben sich die Methoden der Emotionsfokussierten Paartherapie EFT erwiesen, die von Leslie Greenberg und Sue Johnson entwickelt wurde.

 

Mögliche Themen sind:

  • Umgang mit Eigenraum und Bindung (Grenzen)
  • Verbesserung der Kommunikation
  • konstruktive Konfliktlösung
  • Ausgleich von Geben und Nehmen

  • Erkennen und Veränderung von sich wiederholenden Mustern ("Immer...

Auf Wunsch kann die Beratung auch zusammen mit Stephan Kinzel erfolgen, so dass sich zwei Paare gegenüber sind. 

Kannst du das Anderssein eines anderen Menschen nicht verzeihen,
bist du noch weit ab vom Wege zur Weisheit.

Konfuzius

 


Der Weg

Verschiedene "Werkzeuge" helfen, die Liebe in langjährigen Beziehungen lebendig zu halten.

 

 

.

 

Kommunikation

Oft leiden Beziehungen darunter, dass die Partner nicht mehr gut miteinander reden können.  Eine gute Kommunikationstechnik hilft, dass die Partner einander wieder einmal wirklich zuhören. Allein schon das Gefühl des Gehört-Werdens verändert eine Beziehung und die Gefühle, die die Partner füreinander empfinden. Die Partner lernen, miteinander zu kommunizieren, ohne einander zu verletzen. Meinungsverschiedenheiten, die bisher in zermürbendem Streit gemündet haben, werden so zum konstruktiven Dialog.

 

Nähe und Autonomie

Alle Menschen haben das Bedürfnis, in Beziehung zu sein: mit anderen Menschen und mit sich selbst. Das Bedürfnis nach Nähe ist selten bei beiden Partnern genau gleich gross und gleichzeitig. Meist wünscht sich ein Partner mehr Nähe, während der andere Partner um so mehr sein Bedürfnis nach Eigenraum und Autonomie spürt. Dies führt zu ständigen Konflikten und Unzufriedenheit.
Es hilft, Klarheit über die Bedürfnisse beider Partner zu finden. Beide können lernen, für Ihre Bedürfnisse die Verantwortung zu übernehmen und Verständnis für die Bedürfnisse des Partners zu entwickeln. Dies wirkt auf die Beziehung sehr befreiend und entlastend.

Körperliche Nähe und Sexualität

Körperliche Nähe und Sexualität schaffen Verbindung - auf einer ganz grundlegenden Ebene. Der Körper schüttet das Bindungshormon Oxytocin aus. 
Eine gute Beziehung wirkt sich positiv auf die Sexualität aus - und umgekehrt bildet ein erfülltes Sexualleben ein gutes Fundament für die Beziehung.
Mit einfachen Körperübungen lernen Sie, mehr zu spüren, sich besser auf Ihre(n) Partner(in) einzuschwingen, Blockaden zu überwinden, mehr Energie zu halten und präsenter zu sein.


Trennung und Scheidung

Manchmal führt kein gemeinsamer Weg mehr weiter. Das Ende einer Beziehung in Würde zu gestalten ist für die Partner eine grosse Herausforderung. Eine Herausforderung, die anzunehmen sich lohnt. Gemeinsam anerkennen, was war, Wut und Enttäuschung angemessen ausdrücken, bewusst Abschied nehmen ist wichtig, um wirklich frei zu werden für Neues.


Insbesondere wenn Kinder im Spiel sind, ist es hilfreich, wenn die Eltern sich nach der Trennung/Scheidung möglichst entspannt begegnen können. Wenn die alten Probleme nicht bei jeder Gelegenheit wieder aufbrechen. Wenn die Eltern klar und frei miteinander kommunizieren können. Wenn sie einander als das anerkennen können, was sie immer bleiben: als Vater bzw. Mutter der gemeinsamen Kinder.